Schätze aus Schrott Dreharbeiten

Schätze aus Schrott

„Schätze aus Schrott“: MöbelVerrückt ist auch in der 2. Staffel dabei!

Tja, man könnte sagen, ich sei ja jetzt schon ein alter Hase, weil ich das 2. Mal bei „Schätze aus Schrott“ mitmache. Aber … es war auch dieses Jahr wieder megaspannend, superlustig und auch anders als beim 1. Mal. Als RTL mit seinen 10 Pilotfolgen im Herbst 2018 auf Sendung ging, war ja nicht klar, ob es weitergehen würde. Im Mai diesen Jahres kam dann der Anruf von der Produktionsfirma. Ja, es geht weiter – ab 7. Oktober immer werktags um 15 Uhr – und du sollst wieder dabei sein. Klasse. Ich habe natürlich sofort zugesagt. Und deshalb berichte ich hier jetzt mal, wie es hinter den Kulissen so abläuft, wenn das Fernsehen bei mir in der Werkstatt dreht! Was wird wie gemacht, gesagt und getan …

Schätze aus Schrott

Es geht los: Licht, Ton und Thomas klingelt…

Das Produktionsteam besteht bei den meisten Drehs aus sechs Personen: Kamera, Ton, Redakteur, Assistent, Gastgeber und Moderator Thomas Klotz und ich als Upcyclerin. Außer Thomas und mir (logisch) wechseln die Mitarbeiter von Dreh zu Dreh, da die meisten freiberuflich arbeiten und für verschiedene Projekte von verschiedenen Firmen gebucht werden. Zuerst kommt das Team in meine Werkstatt: Die Techniker richten das Licht ein, der Tonmann verkabelt mich mit einem Mikro und dem Sender. Redakteur und Kameramann oder Kamerafrau besprechen, an welcher Stelle die 1. Szene gedreht wird. Und dann geht´s los: Thomas klingelt! Lachend (immer!) steht er vor meiner Tür und hat schwer hässliche Sachen dabei… Zusammen gehen wir in die Werkstatt auf die verabredete Position.

Schätze aus Schrott

Kamera läuft: Wir drehen immer ohne Probe und Vorgaben!

Tja, bei Thomas und mir klappt das tatsächlich immer: Wir drehen ohne vorherige Probe und ohne jegliche Absprachen, wer was sagen könnte. Wir machen das komplett spontan, während die Kamera läuft. D.h. unser erstes Gespräch dreht sich natürlich erstmal um den Gegenstand: Wo kommt der her? Wie sieht er aus? Was könnte/müsste man verschönern? Thomas kennt die Möbel ja bereits und hat schon ein paar Ideen. Ich dagegen habe im Kopf ein kleines Kino. Was fällt mir spontan ein? Welches Design kann ich mir gut vorstellen? Oder, wenn es kein klassisches Möbelstück ist, wie kann ich diesen Schrott umwandeln zu einem neuen Schatz, denn die Sendung heißt ja „Schätze aus Schrott“. Ziemlich schnell, das seht ihr im Fernsehen, einigen wir uns auf ein Upcycling. Nach diesem 1. Gespräch drehen wir dann das Ganze nochmal im Schnelldurchgang, damit die Kamera uns aus anderen Perspektiven filmen kann. Wir reden natürlich nicht schneller, sondern nur kurzgefasster.

Schätze aus Schrott

Dumme Schnitte – stumme Schnitte: Wißt ihr, was damit gemeint ist?

Zum Schluss eines jeden Drehs kommen noch die „stummen Schnitte“, die ich gerne „dumme Schnitte“ nenne. Diese werden für den Schnitt gebraucht. Thomas und ich werden jeweils beim Zuhören gedreht, sodass man unsere Mimik und Gestik wahlweise hineinschneiden kann. Die Schnitte heißen stumm, weil eben nur einer spricht, während der andere reagiert. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie urkomisch das sein kann. Da der Ton nicht aufgenommen wird, erzählen Thomas und ich uns also immer die verrücktesten Dinge, lustige Geschichten, Reime, Witze, Unsinn … Mir fällt es jedes Mal schwer, nicht laut los zu prusten. Aber genau deshalb machen die stummen, dummen Schnitte eben auch mega viel Spaß!

Schätze aus Schrott

Drehtag 2 findet ohne Thomas statt, bei Tag 3 macht er wieder mit

Nach zwei, drei Wochen kommt dann zumeist ein Redakteur allein mit einer Videokamera zu mir und dreht meine Fortschritte. Er interviewt mich zwischendurch, aber ich erzähle auch während des Arbeitens – das hört ihr im Fernsehen. Der spannendste Drehtag ist für mich eigentlich immer der letzte, denn dann kommt Thomas Klotz wieder: Ist aus seinem Schrott ein Schatz geworden, lautet die Frage des Tages? Hach, ich hatte sowohl in der 1. Staffel von „Schätze aus Schrott“, als auch jetzt in der 2. immer Glück. Ihm gefielen meine Upcycling-Möbel jedes Mal – und es ist ja zu schön zu sehen, wie er staunt und ruft und sich freut, nicht wahr? Und auch ich bin mit allen meinen Schätzen aus Schrott sehr zufrieden.

Schätze aus Schrott

Hier seht ihr die Werke aus der 2. Staffel alle nochmal auf einen Blick!

Sendestart ist am Montag, 7. Oktober 2019. „Schätze aus Schrott“ läuft dann immer von Montag bis Freitag um 15 Uhr. 40 Folgen lang. Viel Spaß beim Anschauen!