Schalen aus Vinyl Schallplatten

Schalen aus Vinyl Schallplatten

Ihr wollt lustige Stiftebecher + Schalen aus Vinyl Schallplatten? So geht´s!

Schalen aus Vinyl Schallplatten

Habt ihr noch einen Plattenspieler oder wollt ihr aus euren alten LPs mal Schalen aus Vinyl Schallplatten basteln? Wahrscheinlich hört ihr ohnehin nur noch CDs und MP3-Dateien. Feststeht, Vinyl Schallplatten erleben ein Revival, dennoch habt ihr sicherlich noch ein paar alte Scheiben zuhause, die Kratzer aufweisen oder nicht mehr up to date sind. Dann könnt ihr daraus supertolle Schalen aus Vinyl Schallplatten herstellen. Wie das geht, erkläre ich euch hier im Blog, immer schön der Reihe nach. Außerdem findet ihr weitere Bastelanleitungen bei mir. Los geht´s!

NEU: Jetzt mit PDF-Anleitung inkl. Text und Fotos zum Download der Anleitung: Schalen aus Vinyl Schallplatten selber machen!

So wenige Dinge braucht ihr für die Schalen aus Vinyl Schallplatten:

Schalen aus Vinyl SchallplattenA. Alte Schallplatten. Entweder habt ihr welche im Bestand, eure Großeltern geben welche ab oder ihr kauft sie günstig auf dem Flohmarkt.

B. Einen Backofen

C. Ton und Metallgefässe in verschiedenen Größen, zum Beispiel Vasen, Schüsseln und Ähnliches, die Hitze abkönnen (ca. 160 Grad). Gut wäre es, wenn ihr ein Schalen-Set besitzt, sprich: Schüsseln in verschiedenen Größen habt, die ineinanderpassen.

Und so „backt“ ihr einfach im Ofen eure schicken Schalen aus Vinyl Schallplatten

  1. Heizt den Ofen auf ca. 160 Grad (Umluft oder Unter-/Oberhitze).
  2. Jetzt legt ihr eine Schale oder einen Topf kopfüber hinein und legt eine Schallplatte mittig darauf. Dann kommt die zweite Schale ins Spiel: Diese muss etwas größer als die untenliegende sein. Versucht, auch diese schön mittig aufzulegen.
  3. Jetzt wird´s spannend! Wartet ca. 10 Minuten ab und bleibt dabei in der Nähe des Ofens (immer mal ins Fenster luschern…). Wie schnell die Platte schmilzt, ist bei jedem Ofen unterschiedlich, aber ihr merkt es, wenn sich eurer Türmchen bewegt.
  4. Achtung: Wenn die Plattenränder sich langsam senken, prüft, ob sich die obere Schüssel schön gerade nach unten senkt. Wenn nicht: Macht die Ofentür auf und drückt – mit einem Ofenhandschuh oder Topflappen – die obere Schüssel vorsichtig nach unten. Ihr könnt sie nahezu runterpressen, denn das Vinyl ist jetzt weich. Keine Angst: Das Material kann nicht schmelzen oder runtertropfen, es wird nur biegsam.

    Mit einem Handschuh oder Topflappen nehmt ihr die Schalen aus dem Ofen

  5. Tipp: Ich lege, siehe Foto unten, gerne auch einen Backstein auf meinen Turm, dann klappt das Runtersinken meist ganz gut von alleine. Ich greife nur ein, wenn der Turm zu kippen droht, sprich: alles etwas schief aussieht. Das müsst ihr dann geraderücken, siehe Punkt 4.
  6. Sowie die obere Schüssel das Vinyl über die untere gedrückt hat, könnt ihr das Gebilde aus dem Ofen nehmen. Vorsicht, die Schüsseln werden heiß sein. Stellt den Turm zum Auskühlen auf ein Blech auf der Arbeitsplatte.
  7. Wartet etwa 3 bis 4 Minuten, dann nehmt ihr die obere Schüssel ab, dann die neue Vinyl-Schale. Ihr könnt sie sofort anfassen, sie wird nicht mehr heiß oder weich sein. Und was sagt ihr? Fertig! Sieht sie gut aus, eure Schale?
  8. Tipp: Mir gelingen nicht alle Schalen aus Vinyl Schallplatten. Manchmal sind sie mir zu krumm oder sonstwie mißlungen, besonders die ersten Versuche gelangen nicht auf Anhieb. Egal, macht einfach eine neue.

Füllt die Stifteköcher + Schalen aus Vinyl Schallplatten mit Stiften und Kleinkram

Ich habe zum Beispiel eine solche schwarze Schale immer auf der Wohnzimmer-Fensterbank. Darin liegen Zettel und Stifte, ein Lippenpflegestift, die TV-Fernbedienung. Ihr könnt die tollen Schalen von Staub befreien, aber wegen des Papierlabels in der Mitte nicht komplett mit Wasser auswaschen, also am besten auch kein Obst oder unverpackte Lebensmittel hineinlegen. Toll sehen natürlich auch bunte LP-Schalen aus, falls ihr gelbe oder rote Pressungen zuhause habt. Die gab´s in den 80er! Schalen aus Vinyl SchallplattenIch hatte sogar mal eine Rod Stewart-Platte, da war ein Foto von ihm auf der gesamten Scheibe, wow!

Geschenke-Tipp: Vor Weihnachten hatte ich wieder eine kleine Massenanfertigung gestartet und die Schalen aus Vinyl Schallplatten dann am 24.12. verschenkt. Dabei habe ich auf die Komponisten, Musikgruppen und Titel geachtet. Meine Mutter, die Klassik liebt, hat eine Schale aus einer Beethoven-LP der Deutschen Grammophon bekommen. Und meiner halbitalienischen Tante habe ich uralte Hits von Eros Ramazotti unter den Tannenbaum gelegt.

Alternativ könnt ihr, wie ihr auf den Fotos seht, auch höhere Gefässe aus den LPs erschaffen, die später tolle Stiftebecher abgeben werden. Dazu benutzt am besten unten eine Vase und stülpt darüber einen Blumentopf.